Protein-Karottenkekse (vegan und glutenfrei)

Kann eine streng vegane Ernährung in einem ausreichenden Maß Proteine liefern? Auf jeden Fall! Diese schmackhaften (veganen) Protein-Karottenkekse sind der leckerste Beweis. Außen knusprig wie ein Keks und innen saftig wie ein Kuchen.

Die vegane Ernährung wird häufig mit einer sehr proteinarmen Ernährungsweise gleichgesetzt. Proteine befinden sich jedoch in nahezu jedem Lebensmittel – auch in pflanzlichen. Es herrscht allerdings immer noch der Irrglaube, dass tierische Eiweiße (Fleisch, Milch, Käse und Eier) als beste Proteinquelle gelten. Dies wird vor allem durch die Industrie propagiert, die Erzeugnisse tierischen Ursprungs herstellt.

Bei einer abwechslungsreichen pflanzenbasierten Kost – wobei der tägliche Bedarf an Gesamtkalorien aufgenommen wird – ist der Proteinbedarf quasi automatisch gedeckt.

Aus diesem Anlass habe ich ein besonders eiweißreiches und gesundes Rezept kreiert. Ich habe für die köstlichen Protein-Karottenkekse Walnussmehl verwendet. Der leicht herbe Geschmack verleiht dem Gebäck das gewisse Etwas und ist zudem mit 47g Eiweiß pro 100g überaus proteinreich. Die verwendeten Walnüsse bilden hierbei eine stimmige Ergänzung. Um auf raffinierten Zucker zu verzichten, habe ich stattdessen Datteln verwendet. Im Rezept stelle ich euch noch eine Alternative dar, falls ihr auf Datteln verzichten möchtet.

Die Protein-Karottenkekse sind:

  • vegan (ohne Ei und Milch)
  • glutenfrei
  • eiweißreich
  • ohne Öl
  • frei von raffiniertem Zucker
  • super saftig
  • einfach in der Zubereitung

Die verwendeten Lebensmittel habe ich euch in der Zutatenliste verlinkt.

Zutaten für 12 Stück

Zubereitung der Karottenkekse

  1. Die Datteln in eine Schüssel geben.
  2. Diese mit kochendem Wasser übergießen und für 10 Minuten einweichen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  4. In der Zwischenzeit die Karotten mit einer Reibe fein raspeln.
  5. Nun in einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  6. 12 Walnusskerne zur Dekoration auf die Seite legen.
  7. Die übrigen Walnusskerne mit einem Messer grob hacken und mit den geraspelten Karotten zu den trockenen Zutaten geben.
  8. Das Wasser der Datteln abgießen.
  9. Anschließend die Datteln, das Apfelmark sowie den Orangensaft in einem Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  10. Die Dattelmasse unter die trockenen Zutaten heben.
  11. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  12. 12 gleich große Teigkugeln darauf plazieren und diese flach drücken.
  13. Zum Schluss die restlichen Walnusskerne auf den Karottenkeksen verteilen und leicht eindrücken.
  14. Die Kekse für 22-24 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Variationen

  1. Wer es gerne etwas fruchtig-herber mag, kann den Abrieb der halben Orange ebenfalls unter den Teig rühren. Hierbei empfiehlt es sich jedoch besonders, auf gute Qualität zu achten.
    Alternativ lässt sich auch bereits geriebene Orangenschale verwenden.
  2. Falls ihr auf Datteln verzichten möchtet, könnt ihr diese je nach Geschmack durch 30-40g Apfelsüße ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.