Veganer Schokokuchen mit Heidelbeeren

Wenn dich hin und wieder ein unbändiges Verlangen nach Schokolade überkommt, dann ist dieser saftige Schokokuchen mit Heidelbeeren eine hervorragende Wahl für dich! Eine Wohltat für die Seele und eine wahre Gaumenfreude zugleich. Die perfekte Kombination aus schokoladig-herbem Kakaogeschmack und süß-säuerlichen Heidelbeeren.

Dieser Schokokuchen schmeckt sündhaft lecker und kommt trotzdem ohne raffinierten Zucker aus. Zudem ist er vegan, glutenfrei und ohne Öl.

Die benötigten Lebensmittel habe ich euch wie immer in der Zutatenliste verlinkt.

Zutaten

Zubereitung

  • Zuerst den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Kokosöl einfetten
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  • 150g der Haselnusskerne in einem Zerkleinerer fein mahlen (die restlichen 50g zur Seite legen)
  • Dann die gemahlenen Nüsse mit dem Kokosblütenzucker, dem Mandeldrink und dem Flohsamenschalenpulver sowie der Apfelsüße in einer Schüssel verrühren
  • Als nächstes das Buchweizenmehl mit dem Kakaopulver, dem Backpulver und dem Natron in einem seperaten Gefäß vermischen
  • Daraufhin die Nussmischung zu den trockenen Zutaten geben und vermengen
  • Danach die restlichen 50g der Haselnüsse mit einem Messer grob hacken
  • Die Kakaonibs und die gehackten Haselnüsse unter den Teig rühren
  • Nun die Hälfte des Teiges gleichmäßig in der Springform verteilen
  • Die Hälfte der Heidelbeeren darüber geben
  • Den restlichen Teig ebenfalls in der Form ausbereiten und glatt streichen 
  • Zum Schluss die übrigen Heidelbeeren darüber streuen und diese leicht in den Kuchen eindrücken
  • Den Kuchen für 30 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen backen
  • Anschließend gut auskühlen lassen und den Ring der Springform lösen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.